Zurück im Sattel

Guten Abend miteinander,

nach meinem Sturz bin ich gestern das erste Mal wieder geritten. Honey natürlich. Wir haben angefangen sie einmal richtig laufen zu lassen, um zu schauen, ob uns irgendetwas auffällt, aber nichts. Alles super, keine Taktunreinheit, kein Stolpern, rein gar nichts. Eher im Gegenteil, die kann vielleicht die Beine in die Luft schmeißen, da ist das Trabbild ncoh gar nichts (leider haben wir von ihrem richtig gutem Trab kein Foto bekommen).

Bevor ich aufgestiegen bin, habe ich noch etwas Körperarbeit an den Beinen gemacht, um sie ganz besonders darauf aufmerksam zu machen und ich habe ihre Beine mit dem Öl Balance eingerieben. Dann bin ich sie knapp 15 Minuten im Schritt auf dem Platz geritten und auf jeder Hand einmal kurz im Roundpen angetrabt. Ich muss zugeben ich hatte etwas Angst, dass sie wieder fallen könnte und ich glaube Honey hatte diese Angst auch. Für ein Pferd ist es Fluchttier schließlich noch schlimmer zu fallen. Sie war ziemlich nervös und sehr flott im Schritt. Gerade das Antraben hat mich einige Überwindung gekostet, aber danach wurden wir beide ruhiger.

Insgesamt hat alles gut geklappt und ich denke nächstes Mal wird es kein Problem mehr sein zu traben.

Gute Nacht

Eure müde Kate

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s