Caos in der Nacht

Guten morgen zusammen,

als wir gestern Abend gegen 10 Uhr alle gemütlich bei einem späten Abendessen saßen, hörten wir es draußen vermehrt Wiehern und dachten, dass die Stute Mia mal wieder durch die Zäune auf dem Weg zu ihrem Lieblingshengst Sid wäre. Also sind wir raus gegangen und sahen dass wir uns getäuscht hatten… Mit der Außnahme von Mia und der einjährigen Julie standen alle 10 Pferde, die draußen stehen (sie können sich auf Andreas Grundstück frei Bewegen) im Garten, wobei der Garten nicht der richige Garten ist sondern eher das eingezäunte Gebiet in dem das Haus, die Ställe, der Reitplatz und so weiter sind. Um genau zu sein, standen sie am Heu, in der Scheune am Kraftfutter und bei den noch nicht ganz fertig eingeweichten Rübenschnitzeln. Mit Stricken und Futter haben wir die Ausreißer, dann wieder raus gebracht und Jamila, die sich am Kraftfutter bedient hatte in eine Box getan, um sie zu beobachten. Zum Glück waren die Rübenschnitzel schon zum Teil eingeweicht und die Pferden haben nicht viele davon gefressen, so dass  keiner eine Schlundverstopfung hatte und auch Jamila geht es auch gut.

Wir genau die Pferde das Tor aufbekommen haben, wissen wir leider noch nicht…

Alles Liebe

Kate

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s