Sturz

Hallo zusammen,

ich hatte mich nachdem ich die letze Woche krank war so gefreut wieder etwas machen zu können außer im Bett zu legen, aber das hat leider nicht so ganz funktioniert…

Da Andrea und ich uns für einen Distanzritt in der Caja angemeldet hatten, waren wir gestern nochmal dort um ihrer Freundin, welche den Ritt organisiert, zu helfen den Weg zu markieren und die Pferde zu trainieren. Honey war auf dem ganzen Weg nervös, aber nicht so dass sie jetzt irgendetwas machen würde und das Pferd von Andreas Freundin mochte sie nicht, aber sonst war alles gut. Bei unserem zweiten Trab, also knapp 15 Minuten vom Start entfernt ist Honey dann plötzlich wie aus dem Nichts gestürzt. Es war als wäre ihr Bein einfach weggeknickt. Ich konnte sie nicht mehr mit den Zügeln auffangen und bin natürlich runter. Honey ist irgendwie mit dem Kopf auf der Erde gelandet, sprich sie konnte sich nicht mal mehr mit den Knien abfangen und hat sich dann halb überschlagen. Normal hätte sie auf mir landen müssen und ich haben auf gemerkt, dass sie über mir war und sie meinen Rücken gestreift hat, aber irgendwie muss es ihr gelungen sein sich nochmal zur Seite hin abzustoßen, denn das Nächste was ich mitbekommen habe, war das sie neben mir lag, zum Glück aber direkt wieder aufstand und auch bei uns blieb.

Keine Sorge mir geht es soweit auch gut. Ich komplett mit Sand bedeckt und konnte die ersten paar Minuten kaum Atmen, mir tat mein Bauch etwas weh, weil ich auf die Wasserflasche gefallen bin und mein linkes Bein muss Honey irgendwie erwischt haben, jedenfalls hab ich dort eine Huf- und einen Hufeisenabdruck. Sprich ich konnte nicht laufen. Honey geht es gut, sie ist zum Glück nicht lahm und nichts, sie hat nicht mal mehr einen Kratzer, also abgesehen von denen die sie schon vorher hatte. So konnte ich im Schritt wenigstens noch zurück reiten, denn laufen konnte ich nicht.

Ich konnte Andrea gerade noch davon abhalten auf dem Rückweg direkt zum Krankenhaus zu bringen und mein Bein röntgen zu lassen. Aber Honey und ich hatten wirklich großes Glück, denn wir haben so ziemlich die einzige Stelle in der Caja getroffen, die nicht voll Steinen oder Kakteen ist, sondern wo wirklich nur relativ weicher Sand war.

So ist es gekommen, dass ich seit gestern wieder nur im Bett liege, auf Netflix eine neue Serie angefangen habe und versuche mich nicht zu bewegen. Denn heute tut mir alles weg, meine Schultern, mein Nacken, meine Arme, mein Kopf, mein Bauch und natürlich das Bein. Abgesehen von dem Bein fühlt sich aber alles nur wie extremer Muskelkater an und obwohl ich die Methode „tue das Gleiche was den Muskelkater hervorgerufen hat#2 kenne, lasse ich das in diesem Falle lieber.

Das Einzige was mich etwas tröstet, ist dass es wie aus Eimern schütten und ich so oder so nichts hätte machen können, aber ich hab echt keine Lust mehr unproduktiv im Bett zu liegen. Es soll die nächsten Tage weiter so schütten und der Distanzritt wurde deswegen leider auch abgesagt.

Eure humpelnde Kate

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s