fast allein daheim

Hallo zusammen,

es tut mir leid, dass ich mich jetzt erst wieder melde. Andrea war die ganze letzte Woche weg und ich hatte alleine mit den 24 Pferden plus Love einfach zu viel zu tun, um meine PC auch nur hochzufahren. Dreimal täglich alleine füttern, die Pferde bewegen, den Haushalt, inklusive etwas kochen etc., die Hunde und ein bisschen Misten, unter exrem erschwerten Umständen, da das Rad der Schubkarre gebrochen ist und wir es nur mit Klebeband reperiert haben. Bei jedem Stein und jeder Unebenheit bin ich zusammengezuckt und das zurecht, denn heute hat das Rad komplett den Geist aufgegeben.

Aber obwohl Andrea und auch ihr Mann weg waren, war ich war ja nicht wirklich alleine, Andreas Sohn (16) war an einigen Abenden zu Hause und dann waren da noch  4 Hunde, die am Liebsten in meinem Bett geschlafen hätten, plus zwei Katzen, von denen die eine auch gern mein Bett als Schlafplatz genutzt hätte (ohne die Hunde natürlich). Es war eine Tortur abends in mein Zimmer zu gehen. Es endete meistens so, dass die beiden großen Hunde vor meiner Tür schliefen und ich kaum noch rauskam (was für ein Glück das die Tür nach innen aufgeht), die anderen Beiden bei Andrea im Bett schliefen und Dart schafft es seit dem zwischendurch immer wieder sich unter meine Decke zu mogeln. Wenn ich das merke, liege ich meistens schon im Bett und bin zu faul um aufzustehen. Er nimmt dann zwar den größten Teil meines Bettes ein, aber wirklich bereuhen, dass ich ihn nicht sofort rausgeschmissen habe, tu ich es erst gegen 3 Uhr morgens, wenn Dart genug geschlafen hat und gestreichelt werden will. Dann fängt der nämlich an mich in die Arme, Finger oder Zehen zu zwicken, bis ich ihn streichel und wehe ich höre auf, dann zwickt er mich weiter. Letztenendlich muss ich dann also doch aufstehen und ihn rausschmeißen.

Insgesamt lief die Woche aber ziemlich gut, die Arbeit war zwar sehr anstrengend, hat aber auch Spaß gemacht und Andreas Sohn hat mir zwischendurch in der Küche und beim Misten geholfen. Mit den Pferden kam ich gut vorran auch wenn es extrem schwierig ist alleine mit Viki und Jaina zu arbeiten, aber dazu in einem anderen Beitrag mehr.

Nur den armen Basilikum von Andrea haben wir beinahe umgebracht. Ich hab ihr von anfang an gesagt, dass man mir Pflanzen nie anvertrauen sollte, aber sie wollte ja nicht hören…Ich mag Pflanzen sehr gerne und ich hätte auch gerne Blumen in meinem Zimmer, aber leider sterben die alle und seit ich es vor ein paar Jahren geschafft habe selbst einen Kaktus umzubringen, habe ich beschlossen auf Kunstblumen umzusteigen. Meine Freundin sagt zurecht, dass ich einen schwarzen grünen Daumen habe… 😉

Alles Liebe

Kate

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s